Renaturierung | Artenschutz | Umweltbildung

Fließgewässerrenaturierungen & Altarmanbindungen | Biotopvernetzung Beweidung | Quellenschutz | Umweltbildung | Landkauf Biber

Flächenkauf & Flächenmanagement | Naturbildung für Kinder
Natur- & Seelehrpfade | Exkursionen | Publikationen

Aufgaben & Schwerpunkte

Ökologischer Gewässerbau & Hochwasserschutz | Renaturierung von Bach-läufen & Flüssen | Renaturierung von Altarmen & Altwässern | Entwicklung

von Auen & Lebensräumen | Gewässersanierung | Landschaftspflege

     Aktivitäten & Projekte

  • Lebendige Kinzigauen
  • Renaturierung von Fließgewässern
  • Naturnahe Entwicklung von Bach- und Flussauen
  • Revitalisierung von Feuchtgebieten und Mooren
  • Arten- und Biotopschutz
  • Biotopverbünde Laubfrosch & Gelbbauchunke
  • Umweltbildung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene 

Mitwirkung & Partnerschaften

Spende für die Natur

Wenn Sie die Arbeit der Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung (GNA e.V.) oder eines unserer Projekte direkt unterstützen möchten, können Sie gerne spenden auf das Konto bei der Raiffeisenbank Rodenbach IBAN: DE 75 5066 3699 0001 0708 00 | BIC: GENODEF1RDB. Sie fördern damit den Natur- und Artenschutz im gesamten Main-Kinzig-Kreis. Ihre Spende an die GNA e.V. kann steuerlich abgesetzt werden. Vielen Dank!

Aktuelles

 

17. Mai 2022 | Artenvielfalt in Erlensee schützen und erhalten

 

Stiftung finanziert Blühstreifen für Insekten

 

Main-Kinzig-Kreis. Zum dritten Mal in Folge übernimmt die GNA-Stiftung Mensch und Natur mit Sitz in Rodenbach die Patenschaft für einen Blühstreifen in Langendiebach. Ziele sind der Schutz und Erhalt von Wildbienen und anderen Insekten.

 

[>>>mehr]

Veranstaltungshinweis

 

Main.Kinzig.Blüht.FEST

Am 11. und 12. Juni richtet Main.Kinzig.Blüht.Netz im Kurpark Bad Soden-Salmünster ein Fest der biologischen Vielfalt aus. Als Projektpartner präsentieren wir unsere Projekte zur Artenvielfalt mit einem Stand auf dem "Marktplatz".

Sonnentau im Torfmoospolster (c) GNA | Susanne Hufmann

28. April 2022 | Exkursion ins Feucht- und Moorgebiet

 

Die Biodiversität im Eschenkar entdecken

 

Das Feucht- und Moorgebiet Eschenkar im Bad Orber Stadtwald ist das Ziel einer etwa dreistündigen, leichten Wanderung, die die Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung (GNA) am Samstag, den 14. Mai anbietet.

 

[>>>mehr]

Veranstaltungshinweis

 

Tausch- und Verkaufsbörse 

heimischer Wildsamen und Stauden

 

veranstaltet von der Gemeinde Rodenbach gemeinsam mit den BlühbotschafterInnen des Projektes Main.Kinzig.Blüht.Netz 

 

Wann?   30. April 2022 von 10 bis 12 Uhr

Wo?       Hof des Medientreffs/Heimatmuseums Niederrodenbach

              Kirchstraße 9a, 63517 Rodenbach

 

Ziel der Veranstaltung  ist die Vernetzung interessierter Personen und Gartenbesitzer, die ihre Gärten insektenfreundlich gestalten oder heimische Wildpflanzen fördern möchten. Interessierte können Pflanzen und heimi-sches Saatgut mitbringen und mit anderen tauschen. Vor Ort gibt es  eine fachkundige Beratung und Betreuung der Aktion durch die Blühbotschafter-Innen des MKK und Landschaftsgärtnerin Andrea Gux. Sie informieren über Standortansprüche der Pflanzen, Bedeutung für die Insekten und Gestal-tung von Privatflächen. Neben der Tauschmöglichkeiten können auch Wildstauden und Samen von zertifizierten Betrieben erworben werden.

CaveLife-App in use| Foto: Stefan Zaenker

 

1. April 2022 | Natura 2000-Award

 

Deutsche Höhlenforscher in der Endausscheidung

 

Nominiert: Die CaveLife-App, ein einfach bedienbares Werkzeug, um Höhlen gemäß den Natura 2000-Richtlinien einheitlich zu bewerten.

Als Mitglied des Landesverbandes für Höhlen- und Karstforschung Hessen e.V. unterstützt die GNA den Verband der deutschen Höhlen- und Karst-forscher e. V. (VdHK), der zu den Finalisten des Natura 2000-Awards gehört und bittet um Ihre Unterstützung! Jede Stimme zählt!

 

[>>>weiterlesen & zur Abstimmung]

9. März 2022 | Exkursion findet statt

 

Ein Vogelparadies in der Entwicklung

 

Main-Kinzig-Kreis. Am Sonntag, den 20. März veranstaltet die GNA ab
14 Uhr - vorbehaltlich der weiteren Entwicklung in der Coronapandemie - eine fachkundige Führung an den revitalisierten Ruhlsee in Langenselbold. Bitte beachten Sie an dieser Stelle kurzfristige Terminänderungen.

 

[>>>mehr]

Foto: NVSG Bad Orb

7. März 2022 | Neue Infotafel

 

Das Autal bei Bad Orb

 

Im Auftrag der Natur- und Vogelschutz-gruppe Bad Orb (NVSG) erarbeitete GNADesign eine Informations- und Lehrtafel über das Naturschutzgebiet
als Lebensraum für den Weißstorch,
die nun am Rand des Wander- und Radweges aufgestellt wurde.

 

 

 

[>>>GNADesign]

Rehkitz versteckt sich in Wiese | Foto: Susanne Hufmann (c) GNA

4. März 2022 | GNA bittet um Rücksicht

 

Brut- und Setzzeit beginnt jetzt

 

Main-Kinzig-Kreis. Das Wetter ist endlich wieder schön und verlockt zu Spaziergängen mit der Familie. Dass dabei auch der Hund mit kommt, versteht sich von selbst. Aber Vorsicht: Während der gerade beginnenden Brut- und Setzzeit herrscht in den meisten Kommunen Anleinpflicht.

 

[>>>mehr]

16. Februar 2022 | GNA bittet um Mithilfe

 

Sichere Handysammlung 

 

Main-Kinzig-Kreis. Über 120 Millionen Handys und Tablets warten bundes-weit auf eine sichere Entsorgung. Grund genug für uns, die Handy-sammlung fortzusetzen. Dazu bitten wir heute um Unterstützung.

 

[>>>mehr]

1. Februar 2022 | 93 Quellen im Brachttaler Fußloch untersucht

 

Rhönquellschnecke, Alpenstrudelwurm und Co.

 

Main-Kinzig-Kreis. Im Auftrag der GNA kartierten Experten vom Landes-verband für Höhlen- und Karstforschung Hessen e.V. bereits 2020 die Quellaustritte im südlichen Brachttaler Landschaftsbereich Fußloch. Diese Untersuchungen wurden 2021 im nördlichen Teil des Gebietes fortgesetzt; mit wieder einmal erstaunlichen Ergebnissen.

 

[>>>mehr]

21. Januar 2021 | Langenselbold und Hasselroth

 

Naturschutz in der Agarlandschaft
 

In regelmäßigen Abständen verfassen wir Beiträge für die Fachseite „Landschaft & Natur“ in der Gelnhäuser Neuen Zeitung. So auch für die Ausgabe am 4. Dez. 2021 über unsere Großprojekte "Auenlebensräume".

20. Dezember 2021 | Natur & Biologische Vielfalt

 

Im Einsatz für Gewässer, Auen und Artenschutz
 

Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung freut sich über Erfolge
in schwieriger Pandemiesituation

 

[>>>mehr]

Bauarbeiten im Feuchtgebiet (c) GNA

28. Oktober 2021 | Presseberichte im Hanauer Anzeiger

 

Artenreichtum erhalten und erweitern

 

Mehrere Biotope werden angelegt: GNA renaturiert einen Teil der Langenselbolder Kinzigauen | Artikel von PAULA SCHÄFER

27. Oktober 2021 | Faltblatt zum Weißstorch veröffentlicht

 

Artenschutz im Grünland

 

Main-Kinzig-Kreis. Die Geschichte des Weißstorches in Hessen ist eine Erfolgsgeschichte. Das nehmen wir zum Anlass, mit einem neuen Faltblatt über den vielseitigen Jäger und Langstreckenflieger zu informieren.

 

[>>>mehr]

Pflege der Versuchsparzellen (c) GNA

22. Oktober 2021 | Die Herbstzeitlose

 

Sie blüht im Herbst, bekämpft wird sie im Frühjahr
 

Kleinräumiges Modell untermauert bisherige Ergebnisse

Main-Kinzig-Kreis. Die GNA beschäftigt sich seit 2015 in einem Großprojekt mit den Herbstzeitlosen, um die giftigen Pflanzen mit naturverträglichen Mitteln von landwirtschaftlich genutzten Wiesen an der unteren Kinzigaue zu verdrängen. Bereits zu Beginn des Projektes angelegte Versuchs-parzellen spiegeln nun die Erkenntnisse der großflächigen und langjährigen Untersuchungen wider. 

 

[>>>mehr]

29. September 2021 | Biologische Vielfalt

 

Neue Feuchtbiotope in den Auen an der Kinzig

 

Main-Kinzig-Kreis. Feuchtgebiete sind von großer ökologischer Bedeutung, wichtig für den Klimaschutz und unverzichtbar im Kampf gegen das Hochwasser. Trotzdem sind sie extrem gefährdet, werden durch Flächen-versiegelung und Schadstoffeinträge beeinträchtigt und leiden zunehmend selbst unter dem Klimawandel. 

 

[>>>mehr]

Förderbescheidübergabe im Pfarrhausgarten (v.l.n.r.): MdL Markus Hofmann, Staats-sekretär Dr. Philipp Nimmermann, Pfarrer Heinrich Schwarz, Vorsitzende Susanne Hufmann (GNA), Eberhard Wiegelmann (Bauausschuss Kirche), Patrizia König (GNA),
MdL Max Schad, Christiane Alt (GNA), Günter Könitzer (GNA) 

 

24. September 2021 | GNA 2030 - Fit für die Zukunft

 

Wirtschaftsstaatssekretär übergibt Förderbescheid

 

Seit kurzem ist die GNA digital neu aufgestellt. Ermöglicht wird dies durch das Förderprogramm „Ehrenamt digitalisiert“ der hessischen Landes-regierung, deren Vertreter am vergangenen Mittwoch der GNA bei schönstem Wetter im Alten Pfarrgehöft einen Besuch abstatteten.

 

[>>>mehr]

30. August 2021 | Umweltbildung

 

Naturerlebnistag für Kinder

 
Die Bad Orber Natur- und Vogelschutzgruppe (NVSG) lud Kinder zu einem Naturerlebnistag in den Wald. Mit der Umweltpädagogin Anke Bissert-Bendel (GNA) wurden der Lebensraum und seine Bewohner erkundet.
Wiese mit Herbstzeitlosen (c) Marissa Adler

28. Juni 2021 | Pilotprojekt

 

Rückdrängungsmaßnahmen greifen auf Projektflächen

 

Main-Kinzig-Kreis. Seit 2015 leitet die GNA in der unteren Kinzigaue ein Pilotprojekt zur Rückdrängung der giftigen Herbstzeitlosen und arbeitet dabei eng mit Landwirten, Behörden und anderen Kooperationspartnern zusammen. Ein Teil des Projektes ist es, die Bestände der Herbstzeitlose auf den landwirtschaftlich genutzten Grünlandflächen jeweils im Frühjahr und im Herbst zu kartieren, um Bestandsänderungen zu dokumentieren.

 

[>>>mehr]

31.03.2021 | Neues Projekt am Start

 

Warten auf den Lottogewinn!

 

Der Projektrat der hessischen Umweltlotterie GENAU hat wieder einen Projektvorschlag der GNA geprüft und festgestellt, dass dieser die Anfor-derungen erfüllt, um auf die Liste der für den Zusatzgewinn in Frage kommenden Natur- und Umweltprojekte gesetzt zu werden. Ab sofort hat unser Umweltbildungsprogramm für Kinder und Jugendliche "Mit dem Waldrucksack auf Tour" die Chance auf eine Förderung.

 

[>>>mehr]

Die Arbeiten gingen bei trockenem Wetter zügig voran. (c) GNA

12. März 2021 | Artenschutz XXL

 

Biotopverbund für einen ganz besonderen Frosch

 

Main-Kinzig-Kreis. In enger Kooperation mit der Gemeinde Hasselroth und Bürgermeister Matthias Pfeifer plante und realisierte die GNA zwei Jahre lang die Pflege von Laubfroschbiotopen in der Neuenhaßlauer Kinzigaue.

 

[>>>mehr]

Zur Landschaftspflege setzt die GNA auf tierische Helfer © GNA

3. Februar 2021

 

Mit dem eigenen Einkauf Gutes für die Natur tun

 

Main-Kinzig-Kreis. Über Gooding.de kann man - ab sofort und ohne Mehrkosten - die GNA unterstützen.

 

[>>>mehr]

Die Herbstblüte zeigt die starke Ausbreitung (c) GNA

17. Dezember 2020

 

Die Herbstzeitlose ist eine hartnäckige Gegnerin

 

Aber es gibt keine andere Möglichkeit, als diese giftige Pflanze zurückzu-drängen, um landwirtschaftliche Wiesenflächen weiter nutzen zu können und die Artenvielfalt im Kinzigtal zu erhalten. Deshalb geht unser Projekt noch einmal für ein Jahr in die Verlängerung. Lesen Sie mehr dazu auf der Fachseite "Landschaft & Natur" der Gelnhäuser Neuen Zeitung.

GNZ vom 05.12.2020.pdf
PDF-Dokument [867.6 KB]

2. Oktober 2020

 

Dauerhaft und nachhaltig im Einsatz für die Biodiversität

 

GNA-Stiftung Mensch und Natur fördert Blühstreifen für Insekten

Langendiebach. „Stippvisite auf der Blühfläche in Erlensee. Nachdem 900 Quadratmeter noch vor einigen Wochen in voller Blüte standen, dominieren jetzt Sonnenblumen den Blühaspekt. Die Investition hat sich auf jeden Fall gelohnt: Insekten satt!“ So beschrieb die GNA-Stiftung Mensch und Natur im August das Ergebnis ihrer diesjährigen Naturschutzinvestition. 

 

[>>>mehr]

Umfangreiche Arbeiten in der Aue - Tümpel wird renaturiert (c) GNA

 

24. September 2020 | Erhalt der Biodiversität in der Aue

 

Biotopverbund an der Kinzig gepflegt

 

Mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Postcode Lotterie pflegt die GNA zurzeit Biotope und Tümpel in den Kinzigauen von Langenselbold bis Hasselroth. Schon mehr als zehn Biotope sind in den vergangenen Tagen in ihren Ursprungszustand versetzt worden. Weitere sollen folgen.

 

[>>>mehr]

1. Juli 2020 | Arteninventar überrascht Experten

 

Quellen-Kartierung im Brachttaler Fußloch

 

Main-Kinzig-Kreis. Im Auftrag der GNA kartierten Ende April 2020 Experten vom Landesverband für Höhlen- und Karstforschung Hessen e.V. insgesamt 43 Quellaustritte im Brachttaler Landschaftsbereich Fußloch. Weitere Untersuchungen sind schon in Planung.

 

[>>>mehr]

24. Juni 2020 | Biotopverbund Laubfrosch

 

GNA-Projekt erneut ausgezeichnet

 

Die UN-Dekade Fachjury hat der Wiederauszeichnung unseres Projekts „Biotopverbund Laubfrosch“ zugestimmt. Damit darf das Projekt in den nächsten zwei Jahren weiterhin den Titel ausgezeichnetes Projekt der "UN-Dekade Biologische Vielfalt" tragen. 

 

[>>>zu unseren UN-Dekade Projekten]

25. Mai 2020 | Förderung durch Umweltlotterie GENAU

 

Naturgarten im alten Pfarrgehöft

 

Am Freitag, den 22. Mai, wurde unser Projekt in der Sendung "alle wetter!" des hr-Fernsehens ausführlich vorgestellt.

 

[>>>Zum TV-Beitrag]

29. April 2020 | Pressemitteilung LOTTO Hessen

 

Reich gedeckter Tisch für Biene und Co. 

 

GNA und Umweltlotterie bringen neues Leben in altes Pfarrgehöft. 

Wiesbaden: Der Naturgarten im alten Pfarrgehöft von Niederrodenbach soll naturnah wieder aufleben. Dafür sorgt nun ein Lottogewinn der Umwelt-lotterie und das Engagement der GNA.

 

[>>>mehr]

7. April 2020 | Wir sagen NEIN

 

"Entnahme" von Fischottern in Bayern 

 

Seitdem 2018 eine Gruppe von Abgeordneten der „Freien Wähler“ im Bayerischen Landtag den Antrag stellte, Fischotter mit Hilfe von Sonder-genehmigungen in Bayern töten zu lassen, verfolgt die AG Fischotter Deutschland, eine Vernetzung von Wissenschaftlern und Interessierten,
der von Beginn an auch die GNA angehört, sehr genau diese Bestrebungen.

Die Tötung von Fischottern widerspricht der europäischen Recht-sprechung. Der Fischotter steht in Bayern und Deutschland auf der Roten Liste der gefährdeten Tierarten.

 

Lesen Sie dazu die Stellungnahme der AG Fischotter Deutschland
vom 10. März 2020:

 

Weitere wichtige Informationen liefert das

Interview mit dem Biologen und Fischotter-Experten Dr. Reinhard Klenke 

Storchenpaar im Rodenbacher Pappelnest. © GNA

24. März 2020 | Der Weißstorch

 

Eleganter Segelflieger und erbitterter Revierkämpfer

 

Rodenbach. Die GNA setzt sich seit langem für den Erhalt großflächiger Feuchtwiesen und Auen ein. So auch in dem 48 Hektar großen Natur-schutzgebiet Röhrig von Rodenbach. 

 

[>>>mehr]

2. März 2020 | Amphibienschutz in Gelnhausen

 

Feuchtbiotop Bechtoldsahl saniert

 

Die Arbeiten zur Wiederherstellung eines großen Feuchtbiotops in der Gelnhäuser Kinzigaue sind inzwischen abgeschlossen.

 

[>>>mehr]

Wenn die GNA aktiv wird, sind die Bagger nicht weit. (c) GNA

20. Dezember 2019 | Renaturierung, Artenschutz und Umweltbildung

 

GNA baut Arbeitsschwerpunkte aus

 

Main-Kinzig-Kreis. Das nahende Jahresende ist für die GNA immer ein willkommener Anlass, um über ihre Natur- und Artenschutzprojekte zu berichten und Bilanz zu ziehen. 

 

[>>>mehr]

(c) GNA

15. November 2019 | Gelnhausen

 

Bagger im Feuchtbiotop Bechtoldsahl

 

Gestern starteten in der Gemarkung Meerholz die Arbeiten zur Wieder-herstellung und Entwicklung eines großen Feuchtbiotops. Geleitet wird die Maßnahme von der GNA, die bereits im vergangenen Jahr für die Köhlersaue von Wächtersbach und Kinzigaue von Langenselbold ähnlich große Natur- und Artenschutzschutzprojekte plante und umsetzte.

 

[>>>mehr]

Artenvielfalt der Wiese (c) GNA

30. Juli 2019 | Erfolg schon nach einem Jahr sichtbar

 

Neue Artenvielfalt auf ehemaliger Binsenfläche

 

Main-Kinzig-Kreis. Die GNA führt seit Herbst 2018 zahlreiche Maßnahmen im Hasselrother Feuchtgebiet Herrenbruch durch, um das einst wertvolle Wiesenbrütergebiet, das auch für die heimische Amphibien- und Insektenwelt von großer Bedeutung ist, wieder „fit“ zu machen.

 

[>>>mehr]

17. Juli 2019 | Hitzesommer 2018 war kein Problem

 

Die Herbstzeitlose ist robust

 

Main-Kinzig-Kreis. Im mittlerweile fünften Projektjahr zur Rückdrängung der Herbstzeitlose (Colchicum autumnale L.) auf extensiv bewirtschaftetem Grünland, koordiniert durch die GNA, zeigt sich kein nennenswerter Einfluss des Hitzesommers auf den Bestand der Herbstzeitlosen.

 

[>>>mehr]

14. Juni 2019 | Artenvielfalt an der Kinzig

 

Ein neues Zuhause für Eisvögel

 

Main-Kinzig-Kreis. Das Artenschutzprojekt der GNA zur Rettung des Eis-vogels an der hessischen Kinzig kann fortgesetzt werden. Möglich macht das eine Förderung der Fraport AG.

 

[>>>mehr]

22. Mai 2019 | Langenselbold

 

Renaturierung des Ruhlsees ist eine Erfolgsgeschichte

 

10 Jahre nach Renaturierung des Langenselbolder Ruhlsees bekundete die Frankfurter Rundschau Interesse an einem Interview, das wir am letzten Freitag vor Ort durchführten. Das Ergebnis finden Sie hier:

Gelbbauchunkenland - Köhlersaue mit neuen Kleingewässern (c) GNA

4. März 2019 | Feuchtlandbiotope Wächtersbach & Langenselbold

 

Artenschutz braucht Lebensraum

 

Main-Kinzig-Kreis. Im letzten Herbst konnte die GNA zeitgleich zwei Großprojekte in den Auenlandschaften an der Kinzig umsetzen.

 

[>>>mehr]

1. Februar 2019

 

Drehtermin mit dem Hessischen Fernsehen 

 

Heute fanden in Langenselbold die Dreharbeiten zum Projekt "Das Comeback der Eisvögel" im Rahmen der Umweltlotterie GENAU für die Sendung "alle wetter!" heute Abend um 19:15 Uhr statt.

 

Aktuelle Bilder finden Sie bei Facebook: www.facebook.com/gna.aue/

30. November 2018 | Main-Kinzig-Kreis

 

Umweltpreise 2018 verliehen

Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler (Fünfte von rechts) während der Feierstunde zur Verleihung des Umweltpreises 2018 mit den Ausgezeichneten und Rodenbachs Bürgermeister Klaus Schejna (Sechster von rechts) sowie Gelnhausens Bürgermeister Daniel Glöc

 

Die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler hat den Umweltpreis des Main-Kinzig-Kreises an die Ökologische Forschungsstation Schlüchtern und die Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung (GNA) sowie einen Sonderpreis an Familie Rothe/Klingenberg aus Gelnhausen überreicht.

 

Der Ausschuss für Wirtschaft, Energie, Verkehr, Umwelt und Landwirtschaft hatte in diesem Jahr aus den zahlreichen Vorschlägen zwei Preisträger ausgewählt, die sich den mit 5.000 Euro dotierten Preis teilen und würdigte erstmals in Form eines Sonderpreises eine Familie, die sich vor ihrer Haustür mit großem Einsatz für die Erhaltung der Umwelt einsetzt.

 

[>>>mehr]

13. August 2018 | Main-Kinzig-Kreis

 

Erfolge bei Rückdrängung giftiger Herbstzeitlose

 

Geringere Blattanzahlen und –breiten sowie verringerte Herbstzeitlose Anzahlen zeigen Erfolge

 

Main-Kinzig-Kreis. Im mittlerweile vierten Projektjahr zur Rückdrängung der Herbstzeitlose (Colchicum autumnale) auf extensiv bewirtschaftetem Grünland, koordiniert durch die GNA, zeigen sich erste Erfolge.

 

[>>>mehr]

24. Mai 2018

 

Das Comeback der Eisvögel vorerst gesichert

 

Schon vor zwei Jahren startete GNA ein ornithologisches Artenschutz-projekt zur Rettung des Eisvogels an der hessischen Kinzig. Heute erreichte die Naturschützer die Nachricht, dass das Projekt von Spielern der Umweltlotterie GENAU als Gewinner-Projekt ausgewählt wurde und mit 5.000 Euro gefördert wird.

 

[>>>mehr]

Foto: Frank Walzer, Pressereferat MKK

30. April 2018 | Ausdruck eines gelebten Umweltschutzgedankens

 

Erste Kreisbeigeordnete verleiht Auszeichnungen 

 

Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler überreichte der Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung zwei Auszeich-nungen der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Das Projekt „Artenreiche Wiesen“ und der „Biotop-verbund Laubfrosch“ der GNA erhielten damit eine besondere Würdigung.

 

[>>>mehr]

24. April 2018

 

Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung erhält Auszeichnungen der UN-Dekade Biologische Vielfalt

 

Das Projekt „Artenreiche Wiesen“ und der „Biotopverbund Laub-frosch“ werden als offizielle Projekte der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Die Auszeichnung wurde heute von der Ersten Kreisbeige-ordneten und Umweltdezernentin des Main-Kinzig-Kreises Frau Susanne Simmler im Main-Kinzig-Forum vorgenommen. Die Ehrung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.

 

[>>>mehr]

16. März 2018 | Renaturierung

 

Etzwiesengraben erfolgreich umgestaltet

 

Die Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung setzte während der letzten Frostperiode Ende Februar wichtige Maßnahmen zur Erhaltung der biologischen Vielfalt in Hessen um.

 

[>>>mehr]

29.11.2017

 

AmazonSmile

 

ist ein Jahr alt geworden und bedankt sich bei allen teilnehmenden Organisationen mit einer Sonderaktion: Im Zeitraum vom 1. bis einschließlich 24. Dezember 2017 unterstützt Amazon teilnehmende, soziale Organisationen mit 1,5% statt der üblichen 0,5% des Preises der qualifizierten Einkäufe, die Kunden bei smile.amazon.de tätigen. Wie gewohnt fallen keine Kosten für Kunden oder Organisationen an.

Wir sagen DANKE!

 

Unser Charity Link: https://smile.amazon.de/ch/22-250-52453